BREITER ALS DER TÜRSTEHER

PROUD TO BE MAJOE

„Proud to be the widest Rapper in the German Rapgame“

Proud: McFIT-Mitglied Majoe

  • McFIT-Mitglied seit: 08/08
  • McFIT Model seit: 12/16
  • Größe: 1,75 m
  • Gewicht: 83 kg
  • „Auge des Tigers“: iTunes, Amazon 
  • McFIT MODELS: Sedcard Majoe

Majoe ist McFIT Model und breiter als der Türsteher. Im Interview verrät er dir, was ihm wichtiger ist, Musik oder Training, wie sein Arm-Workout aussieht und welche Erfolge ihn wirklich stolz machen. Hol dir jetzt seine stärksten Tipps für dein Training! 

Majoe, du bist extrem fit. Wie viel breiter willst du eigentlich noch werden?
Wirklich breiter will ich eigentlich nicht mehr werden, sondern ich versuche die Ästhetik noch auf ein anderes Level zu bringen. Ich muss aber auch einfach regelmäßig trainieren, um diesen Körper überhaupt halten zu können. Wenn ich ein paar Tage aussetze, dann merke ich, dass der Pump weggeht. Und wenn man mal länger aussetzt, verliert man auch eindeutig an Muskelmasse.

Was meinst du mit ästhetischer werden?
Ich finde, man sieht langfristiges Training, also Training, das sich über mehrere Jahre aufgebaut hat. Es gibt einen Unterschied zwischen jemandem, der vielleicht gerade mal zwei Jahre trainiert und einem, der fünf oder sechs Jahre trainiert.

Wie sieht deine Trainingsroutine zurzeit aus?
In der Promo-Phase musste ich jetzt ein bisschen aussetzen, weil ich mir meinen Finger verstaucht habe. Aber mein Ziel ist es, viermal die Woche trainieren zu gehen.

„Im Sommer versuche ich dann natürlich mit allen Mitteln, den Sixpack irgendwie rauszukriegen.“

Konzentrierst du dich dabei auf einen speziellen Körperbereich?
Im Winter mache ich das gar nicht. Da trainiere ich einfach meinen Trainingsplan ab, den ich im Kopf hab. Ich splitte immer einzelne Muskelgruppen und variiere viel. Im Sommer versuche ich dann natürlich mit allen Mitteln, den Sixpack irgendwie rauszukriegen.

Aber ein bisschen Beintraining muss schon auch sein, oder?
Wir trainieren ja keine Beine. Aber weil wir Arme wie Beine haben, kann man sagen, dass das Beintraining trotz allem irgendwie stattfindet.

Ihr trainiert sozusagen eure “oberen Beine“ und nur die?
Ja, genau.

Wie sieht dein Arm-Workout konkret aus?
Ich mache ganz klassische Übungen: Bizepscurls mit Kurzhanteln, dann mit der SZ-Stange, dann geh ich an die Seile und mach da auch nochmal Curls und zum Schluss mache ich Klimmzüge eng und schulterbreit.

Machst du auch Cardio?
Ja, Cardio mache ich auch. Aber ich bin nicht so der Mensch, der gerne Ewigkeiten auf dem Laufband ist. Ich komme gerne zum Training ins Fitnessstudio, aber ich bin jetzt nicht so der Laufband-Typ. Da bevorzuge ich es eher, im Park zu joggen oder zum Kampfsport zu gehen.

Was ist dir wichtiger – Musik oder Training?
Puh. Das hält sich echt die Waage. Musik mache ich halt noch länger als Fitness. Ich glaube, wenn ich mich für eines von beiden entscheiden müsste, würde ich mich für die Musik entscheiden.

 „Ich trainiere kurz vor der Promo-Phase härter, um in meinen Videos gut auszusehen.“

Gibt es Trainingserfolge, die dich besonders stolz machen?
Ich trainiere ja immer auch für meine musikalische Karriere, weil ich mich unter anderem darüber definiere und in der Rap-Szene unterscheide. Für mich sind Erfolge, wenn ich mein Training konstant durchgezogen habe und mir dann die jeweiligen Videos anschaue und sage, ok, mein Körper sieht so gut aus. Das ist quasi meine Bühne. Andere trainieren, um dann wirklich auf die Wettkampfbühne zu gehen, ich trainiere kurz vor der Promo-Phase härter, um in meinen Videos gut auszusehen. 

Wie erhöhst du in diesen Phasen die Intensität deines Trainings?
Ab circa einer Woche vor meinem Videodreh versuche ich immer eine Stunde Ganzkörpertraining zu machen. Das ist intensiver. Dabei habe ich zu der Zeit eigentlich weniger Kraft, weil ich dann auch sehr hart diäte.

Hast du noch einen Trainingstipp für Männer, die breiter werden wollen?
Ja. Ein Trainingstipp ist einfach Konstanz. Also immer konstant dabei zu bleiben und nicht zu voreilig an die Sache ranzugehen. Die meisten Leute wollen direkt zu irgendwelchen Steroiden greifen, weil man dadurch schnell breit wird. Aber ich bin der Meinung, wenn man langfristig sein Training durchzieht, dann kann man auch das Trainingsziel erreichen, das man erreichen möchte.

Lass dich jetzt von weiteren Erfolgsstorys inspirieren! Hier geht’s zu den starken Trainingstipps von Personal Trainer Johannes Luckas.

Mehr Erfolgsstorys:

> Sandrine

> Johannes