Das beste Workout für deinen Po

Du denkst, deinen Po zu trainieren ist nicht so wichtig? Doch, denn ein schöner Hintern ist ein absoluter Hingucker – bei Frauen und bei Männern!

Dein Po-Workout

Ob in Sport-Shorts oder Jeans, ein hübscher Hintern fällt immer positiv auf. Grund genug, ihn mit dem richtigen Training zu optimieren! Aber auch wenn du den Fokus auf deinen Po setzen möchtest, ist es wichtig, dass du ausgewogen trainierst. Erfolgsversprechend ist ein Ganzkörper-Workout mit gezielten Po-Übungen und einer extra HIIT-Einheit pro Woche. So definierst du deinen ganzen Körper und formst dir einen Hintern zum Reinkneifen.

Wichtig: Wärm dich auf

In Vorbereitung auf dein Workout solltest du deine Po-Muskulatur zunächst gründlich aktivieren. Das schaffst du mit Übungen wie Kreuzheben und Beckenheben, bei denen du sonst vermutlich mehr deine Oberschenkelrückseite und deinen unteren Rücken spürst als deinen Po. Die Lösung: Bring deine Abduktoren ins Spiel! Nimm dir hierfür einen äußeren Widerstand zu Hilfe, zum Beispiel in Form von Mini-Bands. Eine weitere Möglichkeit ist die Abduktion am Kabelzug. So zwingst du deine Po-Muskulatur gezielt zum Arbeiten.

Beste Po-Übungen

Kombiniere Ganzkörperübungen wie Klimmzüge, Bankdrücken und Kreuzheben oder Ausfallschritte mit gezielten Übungen an der Gesäßpresse, dem Beckenheben mit Langhantel oder Beinrückführen am Kabel. Eine weitere Top-Übung für deinen Po ist die Kniebeuge in verschiedenen Varianten. Mit den Gewichten kannst du dabei jetzt ruhig etwas raufgehen – sofern es bei dir noch Spielraum nach oben gibt und du in der Lage bleibst, die Bewegungen sauber auszuführen. Denn mit hohen Gewichten und einer niedrigen Wiederholungszahl von acht bis 15 baust du Muskeln auf.

Jetzt mehr Po-Fett verlieren

Mit einer zusätzlichen HIIT-Einheit pro Woche verbrauchst du reichlich Extra-Kalorien und baust noch mehr Fett ab. Gerade wenn du noch ein paar Kilos zu viel auf der Kiste hast, kann das den entscheidenden Unterschied in der Optik bringen! Aber Vorsicht, an den Krafttrainingstagen belastest du neben deinem Po auch deine Beine schon stark genug. Lege deine HIIT-Einheit daher besser auf einen separaten Trainingstag und regeneriere ausreichend. 48 Stunden Pause zwischen den Workouts müssen sein.

Noch ein Tipp: In ihrem CYBEROBICS® Kurs Booty Booster bietet dir Anja Garcia sämtliche Po-Übungen in einem effektiven Workout und motiviert dich über deine Grenzen hinaus.

Fazit

Mit dem richtigen Einsatz trainierst du dir einen sexy Hintern, der sich sehen lassen kann. Schon beim Warm-up schaffst du die besten Voraussetzungen, indem du deine Abduktoren einbeziehst und deine Po-Muskeln optimal vorbereitest. Die Bandbreite an Übungen lässt dir jede Menge Spielraum für Abwechslung. Das hebt deine Laune und festigt deine Po-Muskeln!

Hol dir jetzt die besten Trainingspläne für einen sexy Hintern von LOOX und entdecke über 300 weitere Trainingspläne von mehr als 100 Experten in der App LOOX Fitness Planer.

zurück weiter
129/143

News