Mit Leidenschaft zum Erfolg - So trainiert McFIT Model Sabrina

Nur wenige Wochen nachdem Europas größte Sportmodelagentur ihren Casting-Aufruf für die FIBO startete, lief Newcomerin Sabrina für McFIT MODELS über den Laufsteg der berühmten Fitnessmesse. Im Interview verrät das Sportmodel ihr Erfolgsrezept und welche Rolle ein Sixpack in ihrem Job spielt.

Sabrina, wie bist du an deinen ersten großen Modeljob gekommen?

Ich wollte unbedingt auf der FIBO für McFIT MODELS laufen. Als ich dann den Casting Aufruf im Channel sah, habe ich mich direkt beworben. Kurz darauf stand ich schon hinter der Bühne und wurde von Choreografin Alex Hipwell auf die Fashion-Show vorbereitet. Zwischen professionellen Tänzern haben wir dann die neuesten Modetrends großer Sportlabels präsentiert. Es war toll!

Wie bereitest du dich körperlich auf so einen Job vor?

Ich trainiere drei- bis viermal pro Woche und setze dabei auf einen 2er-Split: einen Tag widme ich Beinen und Po, den anderen Tag meinen Armen, Rücken und Bauch. Zusätzlich steht ein Tag Cardiotraining auf dem Programm, das heißt Joggen auf dem Laufband plus 20 bis 30 Minuten auf dem Crosstrainer oder Stairmaster.

Wie sieht das Bauchtraining eines Models genau aus?

Ich bin am liebsten an der Bauchpresse, weil sie meine komplette Körpermitte trainiert. Beim Beinheben im Liegen habe ich das Gefühl, dass es besonders den unteren Bereich effektiv trainiert. Danach fühlt sich mein Bauch immer ein bisschen flacher an.

Wie wichtig ist ein Sixpack, wenn du als Sportmodel arbeiten willst?

Ein Sixpack ist harte Arbeit! Das heißt maximale Fettreduktion und intensives Bauchtraining. Als Sportmodel ist es auf jeden Fall nicht verkehrt, Ansätze von einem Sixpack zu haben. Aber ich trainiere eher darauf hin, einen schönen, flachen Bauch zu haben.

„Nichts gibt mir so viel Energie wie mein Training: Mein Körper wird straffer und meine Ausstrahlung besser. Das ist für mich sportliche Attraktivität!“

Grundsätzlich: Worauf kommt es bei dem Job an?

Als Sportmodel brauchst du viel Ehrgeiz! Und natürlich solltest du auch fit sein und gesund aussehen. Schließlich will der Kunde, dass du seine Marke verkörpern kannst. Aber das Wichtigste ist, dass du die Leidenschaft für den Sport und das Modeln mitbringst. Nur dann kannst du überzeugen!

Was ist dein größter Motivator?

Klar, regelmäßig zu trainieren ist anstrengend und erfordert viel Disziplin. Doch dafür wirst du auch belohnt. Nichts gibt mir so viel Energie wie mein Training: Mein Körper wird straffer und meine Ausstrahlung besser. Und ich merke, dass ich danach einfach glücklich und stolz bin, etwas geschafft zu haben. Das ist für mich sportliche Attraktivität!

Nutze deine Leidenschaft für den Sport und werde ein McFIT Model. Informiere dich jetzt über Europas größte Sportmodelagentur und werde Teil der Community!

zurück weiter
136/143

News