So legte Tim 25 Kilo in drei Jahren zu!

McFIT-Mitglied Tim hat mit 21 schon erreicht, was viele Männer sich wünschen – ein richtig breites Kreuz. Wie er das in so kurzer Zeit schaffen konnte, verrät er uns im Interview.

Name: Tim Göhler
Alter: 21
Instagram-Name: timyglr
McFit-Studio: Alte Backfabrik
Beruf: Medienkaufmann
Größe: 1,83 m
Gewicht vorher: 70 kg
Gewicht nachher: 95 kg
Zunahme in Kilo in welchem Zeitraum: von 2013 bis 2016 ca. 25 kg

Tim, wie lange trainierst du schon bei McFit?
Seit meinem sechszehnten Lebensjahr.

Wovon hast du geträumt, als du noch schmaler warst?
Irgendwann am Strand lang zu laufen und von allen hübschen Mädchen angeguckt zu werden. :D

Wie bist du deine Zunahme angegangen?
Als ich unbedingt Masse zulegen wollte, habe ich richtig viel gegessen. Dazu habe ich noch Proteinshakes getrunken. Ich habe jedoch versucht so clean wie möglich zu essen, damit die Definition erhalten bleibt.

Wie sah dein Training aus, wie häufig hast du trainiert?
Als ich angefangen habe, habe ich einen 4er-Split gemacht. Montag: Brust/Rücken, Dienstag: Schultern/Bauch, Donnerstag: Beine/Bauch und Freitag: Arme.

Und aktuell?
Aktuell mache ich einen 5er-Split. Montag: Brust, Dienstag: Schulter/Bauch, Donnerstag: Rücken/Nacken, Freitag: Arme und Samstag: Beine/Bauch.

Deine Lieblingsübungen für den Rücken sind …
Klimmzüge und Rudern.

Dein bester Tipp für ein geiles V-Kreuz?
Am effektivsten finde ich breite Klimmzüge mit Zusatzgewicht.

Wie hast du deine Ernährung umgestellt?
Ich habe darauf geachtet so viele Kohlenhydrate wie möglich zu essen. Überwiegend Reis mit Hähnchen oder Nudeln mit Putenstreifen. Auf Süßigkeiten habe ich lange Zeit komplett verzichten können. Mittlerweile habe ich aber einen Tag in der Woche wo ich esse, was ich will.

Wie fühlst du dich heute?
Ich fühle mich sehr wohl und bin sehr zufrieden mit dem, was ich erreicht habe. Ich kriege ständig Komplimente. Aber auch komische Blicke oder Vorurteile gehören dazu. Aber da stehe ich drüber. Insgesamt hat mir der Sport sehr viel Selbstvertrauen gegeben und ohne ihn wäre ich heute nicht so, wie ich bin.

Hattest du Rückschläge? Wie bist du damit umgegangen?
Ich habe mir vor zwei Jahren die Schulter ausgekugelt. Das war genau in der Zeit, in der sich mein Körper richtig gut entwickelt hatte. Das war hart, nicht trainieren zu können. Ich habe mich sehr schlecht gefühlt, weil ich dachte, alles was ich mir erarbeitet habe verschwindet wieder. Als ich jedoch wieder mit dem Training angefangen hatte, ist alles doppelt so schnell wiedergekommen.

Was motiviert dich?
Mein Körper motiviert mich! Ich möchte behalten was ich mir erarbeitet habe und mich noch verbessern.

Was ist dein Erfolgsgeheimnis?
Geduld und Fleiß. Ich habe nicht, wie viele meiner Bekannten nach zwei Monaten, nach denen sich nichts verändert hat, aufgehört zu trainieren. Ich bi am Ball geblieben und habe mein Ding durchgezogen. Es dauert Jahre, um so viel  an sauberer Masse zuzulegen. Dafür man braucht eine Menge Durchhaltevermögen. Aber es zahlt sich aus.