Zum Sixpack mit Bodyweight-Training

Diese Bodyweight-Übungen haben es in sich! Setze jetzt auf das Training mit dem eigenen Körpergewicht, um deinen ganzen Körper in beste Beachform zu bringen und deine Bauchmuskeln zu definieren.

Jetzt effektiv Fett verlieren

Ein Sixpack zu bekommen, bedeutet jetzt vor allem, Fett abzubauen! Denn bei Männern ist es erst ab einem Körperfettanteil von unter zehn Prozent sichtbar, bei Frauen ab unter 20 Prozent. Ein Ganzkörpertraining mit Bodyweight-Übungen wie Liegestütze, Kniebeugen, Ausfallschritte, Dips und Klimmzüge kräftigt viele und große Muskeln. So verbrauchst du jede Menge Kalorien und schaffst die besten Voraussetzungen für dein Sixpack. Wer noch mehr will, setzt zusätzlich auf den Fettkiller HIIT.

Varianten für Fortgeschrittene: Wenn dir Kniebeugen ohne Gewichte zu soft sind, dann mach sie auf einem Bein. Liegestütze intensivierst du, indem du mit den Händen immer enger zusammengehst. Wenn du damit gut zurechtkommst, probiere einarmige Liegestütze!

Fordere deine Bauchmuskeln gezielt

Um deinem Sommer-Sixpack den letzten Feinschliff zu verpassen, kombiniere dein Ganzkörpertraining gezielt mit Bodyweight-Übungen für deinen Bauch. Mit Crunches und Sit-ups forderst du besonders deinen geraden Bauchmuskel. Abwechslung bringst du dabei mit Beinheben im Unterarmstütz rein. Deine schrägen Bauchmuskeln formst du zum Beispiel mit Diagonal Crunches. Führe deine Bewegungen so sauber und kontrolliert wie möglich aus.

Varianten für Fortgeschrittene: Eine starke Kombi der besten Bauchmuskelübungen bietet dir der CYBEROBICS® Performance-Kurs Sixpack Attack von Ben Booker. Mit dem intensiven Workout gehst du jetzt bis an dein Limit. Es lohnt sich! Bis zum Sommer setzt du deine Bauchmuskeln so perfekt in Szene.

Deine Körpermitte ist immer im Einsatz

Die Plank ist die bekannteste Übung für deinen Core. Zu Recht! Denn mit dem Unterarmstütz und seinen vielen Varianten forderst du deine gesamte Rumpfmuskulatur, insbesondere deine Bauchmuskeln, deinen unteren Rücken und deine Schultern. Allerdings ist deine Körpermitte auch bei allen anderen Bodyweight-Übungen immer im Einsatz! Denn ständig sind deine Koordination, Stabilität und Körperkontrolle gefragt. So stärkst du zum Beispiel auch mit jedem Ausfallschritt deinen Core und deine Bauchmuskeln – und das sieht man ihnen an!

Bodyweight-Training mit CYBEROBICS®

Viele CYBEROBICS® Kurse setzen auf das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Während Ben Bookers Sixpack Attack eher etwas für Fortgeschrittene ist, kommen Einsteiger zum Beispiel mit Kate Hudsons Malibu Beach Body Workout voll auf ihre Kosten – und das ganz ohne Gewichte! Für eine extra HIIT-Einheit, die es in sich hat, sorgt Anja Garcia mit Burning HIIT. Probiere es aus!

Fazit

Wenn du bis zum Sommer noch ein paar Kilos verlieren und dein Sixpack definieren möchtest, brauchst du nicht zwangsläufig zu schweren Gewichten greifen. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht formt deine Bauchmuskeln ebenso wie deinen gesamten Beachbody! Als Fortgeschrittener setzt du dabei auf Varianten und anspruchsvolle Übungskombinationen. Los geht‘s!

zurück weiter
132/143

News